Interview mit Chiara Gredig

playerLiebe Chiara. Zuerst nochmals herzliche Gratulation zu deiner Nomination für die U19 WM. Diese Woche geht es bereits los. Was erwartest du von den kommenden Tagen?

  • Vielen Dank! Ich freue mich sehr auf die kommende Woche und erwarte dass das ganze Team bereit ist alles zu geben damit wir eine erfolgreiche WM bestreiten können.

Letztes Wochenende habt ihr euch nochmals speziell dem Team Building gewidmet. Was habt ihr dabei alles erlebt?

  • Wir waren in Meiringen im Berner Oberland in einer Berghütte. Speziell daran war, dass wir weder Strom, Handyempfang noch warmes Wasser hatten. So war das Team ganz unter sich und man lernte sich nochmals von einer anderen Seite kennen. Wir vertreibten die Zeit mit Teambuildingsspielen, einem Spaziergang oder mit Theorieinputs.

Was ist deine Rolle im Team? Fühlst du dich wohl?

  • Da ich zu den “Dienstälteren” gehöre habe ich eine Position mit Verantwortung. Ich denke meine Rolle besteht darin, die Jungen mitzureisen und ihnen Sicherheit zu geben. Im Team selbst fühle ich mich sehr wohl, es gibt keine Streitigkeiten und wir sind zu einer kleinen “grossen” Familie zusammengewachsen.

Welche Ziele habt ihr euch für die WM gesteckt? Was wollt ihr erreichen?

  • Unser Ziel ist es das Sonnstagsspiel zu gewinnen. Jedoch werden wir bestimmt Spiel für Spiel nehmen und immer alles geben.

Vielen Dank und viel Erfolg & Spass an der WM!

Teambild-U19-highresolutionQuelle Bilder: swissunihockey

Advertisements

emotionen puuuur!

Was für ein Wochenende – emotionales Durcheinander vom Feinsten! Erzählenswertes ist dermal definitiv keine Mangelware…!

Beginnen wir am Anfang des Wettkampfwochenendes – Samstag, 11. Januar 2014 – abgesehen davon, dass es logischerweise ein “Gameday” war, war es der Geburtstag von Nati. Umarmungen wurden verteilt en masse. Die Kuschellaune flachte aber dann ab, als es hiess, sich auf den bevorstehenden Ernstkampf zu konzentrieren. Nebst den wichtigen Dingen, wie Ruhm und Ehre standen noch weitere Dinge im Mittelpunkt – so unter anderem die Wiedergutmachung nach der letzten Heimniederlage gegen die Redants oder auch das wieder näher kommen an die Leaderposition. Zudem konnte, sofern sie wollte, die ganze Welt beim Spiel zusehen, denn der Fight wurde auf dem Webstream von Swiss Sport TV live via Internet ins Netz und somit in jeden Haushalt übertragen – eine Prämiere zugleich.

Zur für Winterthur ungewohnten Anspielzeit um 19.00 Uhr sollte dann das Spiel angepfiffen werden. Kurioses gabs aber schon vor dem Pfiff der Unparteiischn – knallhart und rücksichtslos  outete die Winterthurer Speakerin kurz vor dem Schlachtruf Buntis Parkierkünste – Obwohl sie ein LU-Auto(nummernschild) ausrief, wusste jeder dass Seraina’s Auto gemeint war und an einer Stelle Platz genommen hatte, die wohl etwaaaaaas unpassend war…
Wie dem auch war, das Spiel begann dann doch rechtzeitig.  Die falschparkierte Karre und daraus resultierenden  kurzen Lacher kratze aber nicht an unserer Konzentration. Wir spielten ein sehr gutes erstes Drittel und lagen 2:0 in Front. Das Duell Fisch-Ameise war aber wie erwartet hart umkämpft. Das Zweite drittel war für uns leider kein Spiegelbild des ersten – gleich 0:4 ging’s an die Einheimischen. Diesem Rückstand schwammen wir bis am Schluss nach. Wir schossen zwar noch zwei Tore bei 6:5 und waren nahe am Ausgleich, doch wir konntenden Turbo rückblickend klar zu spät zünden.

Weiter ging’s am Sonntag. Das zu diesem Zeitpunkt noch etwas wichtigere Spiel stand auf dem Programm. Verlieren verboten – sonst platzt der Traum von der Cuptitelverteidigung in Bern. Mit neuer Motivaiton und vielleicht auch einwenig Wut in den Fischbäuchen tauchten wir um 16 Uhr in der GBC in Chur auf. Draussen war regelrechts Playoff-Feeling zu spüren – es war sehr warm und  beim Blick auf die schönsten derzeit leider schneemassenfreie Berge der Welt konnte man meinen, der Frühling und somit die Playoff stünden vor der Turnhallentür. Ab 18 Uhr ging es dann auch ähnlich zu und her, wie in den Playoffs. Es stand viel auf dem Spiel. Diese Nervosität war dann doch auch im ersten Drittel spürbar – immerhin wusste Bunti vor dem Heimspiel, wo ihr Automobil richtig zu parkieren war :). Zurück zum Spiel – so richtig viel Gutes wollte uns nicht gelingen. “Magic-Hands-Heini” retteten uns in machen Situationen und bewahrten die Null auf der Anzeigetafel. Es stand zu Drittelsende noch immer 0:0, entgegen unseren Hoffnungen, dass wir früh in Führung gehen können. Geduld behalten und besser spielen, lautet dann die Devise für den Mittelabschnitt. Plötzlich fasst sich Flurina ans Kämpferfischherz und schoss gleich zwei Tore nacheinander. Es lief von nun an besser. Über das ganze Spiel hingesehen, waren wir dannach ein Team – besonders Freude hatten wir auch daran, dass Manu endlich ihr langersehntes und hart verdientes Comeback geben durfte und dieses dann auch gleich noch mit einem Tor krönen konnte! Am Ende stand ein deutliches 8:1 auf der Tafel und die Freude über den Cupfinaleinzug gross! Erleichterung machte sich spürbar breit!

Was für ein Wochenende – emotionales Durcheinander vom Feinsten!

2014 – es kann so richtig losgehen

16 laaange, feierliche, feuchtfröhliche, teilweise denkbar übermässig-ungesunde gefrässige Tage ist’s her, seit dem letzten Post. Damals, am Heiligen Abend des 24. Dezembers, standen noch die leuchtenden (Kinder)Augen von Gross und Klein im Mittelpunkt, die beim Anblick der Geschenke bestimmt schier aus den Augenhöhlen zu fallen schienen.

Viel ist passiert – die Weihnachtszeit ist Geschichte, die Neujahrsgrüsse werden immer weniger, die 3 Könige sind bereits wieder auf der Heimreise, der Trainingsbetrieb läuft wieder voll und ganz  und der Alltag hat überall Einzug genommen… Es ist also an der Zeit , das neue Jahr gebührend mit einem neuen Beitrag zu beglücken…

In den Meisterschaftsalltag 2014 sind wir mit einem 12:2 gut angeschwommen, nun geht’s bereits am kommenden Wochenende mit den nächsten zwei Highlights weiter. Am Samstag steht ein tierisches Duell auf dem Programm – in Winterthur um 19.00 Uhr stehen wir als Gast  gegen die roten Ameisen auf dem Platz. 1:1 steht es in den Direktbegegnungen in dieser Saison.

Tagsdarauf wird der ganze piranha-Schwarm bereit sein,  anzugreifen – endlich kommt’s zum Cup-Halbfinale gegen die Wizards Bern Burgdorf. Die Partie wird im heimischen Becken der Gewerblichen Berufsschule ausgetragen. Spannung ist garantiert, denn vor einer Woche haben die Bernerinnen mit einem Sieg über den damaligen Leader Winterthur bewiesen, dass sie den Top-Teams das Wasser reichen können!

Heben wir also die piranha-Flossen und freuen uns auf ein spannungsgeladenes Wochenende und 2014!

Adventskalender Tag 24

SPRUCH DES TAGES
You can dream on your life or you can live on your dreams!

WER BIN ICH UND WAS MACHE ICH BEI PIRANHA?
Harri Lind

harri

“ENTWEDER…ODER”

ENTWEDER ODER KOMMENTAR

Christkind

Samichlaus

Joulupukki, finnish „Samichlaus“

Brunzli

Mailänderli

Jouluturttu ist beste

Apple iPhone

Android Smartphone

Früher Nokia jetzt Jolla

Weihnachten

Neujahr

Weihnachten, because oft he food and stimmung

Adventskalender

Millionenlos

Same because i don’t win

Sommer

Winter

Sommer in Finland winter in Swiss

Davos

Flims/Laax

Davos i didn’t fell down there

Lebkuchen

Grittibänz

Grittibänz just taste is better

Glühwein

Punsch

Pepsi Max!!!!!!!

Familie

Freunde

Familie. Freunde i can always change

Pflanzenfresser

Fleischliebhaber

Fleisch. Real man needs fleisch

Ski

Snowboard

Ski. With snowboard i will kill myself

Fondue

Raclette

I haven’t tried those! So i choose kinkku!!!

Après-Ski-Party

Hüttenromantik

Alone hüttenromantik, maybe not!!

Silberfische

Goldfische

Gold ist immer beste!!

Adventskalender Tag 23

SPRUCH DES TAGES
More is more

WER BIN ICH UND WAS MACHE ICH BEI PIRANHA?
Mia Karjalainen, defender

mia

“ENTWEDER…ODER”

ENTWEDER ODER KOMMENTAR

Christkind

Samichlaus

Santa Claus from Finland

Brunzli

Mailänderli

Brunzli because of the chocolate taste

Apple iPhone

Android Smartphone

Iphone and nokia

Weihnachten

Neujahr

Christmas, because i can get presents

Adventskalender

Millionenlos

Choclate calendar

Sommer

Winter

Sumer because i like warm weather and sun

Davos

Flims/Laax

Helsinki;-)

Lebkuchen

Grittibänz

Lebkuchen

Glühwein

Punsch

Glühwein, but finish version glöggi is better

Familie

Freunde

both

Pflanzenfresser

Fleischliebhaber

Fish is my favorite

Ski

Snowboard

Snowboard

Fondue

Raclette

Raclette

Après-Ski-Party

Hüttenromantik

Apres-ski!!!

Silberfische

Goldfische

Goldfishs of course

Adventskalender Tag 22

SPRUCH DES TAGES
Es leuchten wieder die Weihnachtskerzen und zaubern Freude in alle Herzen

WER BIN ICH UND WAS MACHE ICH BEI PIRANHA?
Seraina Ulber, Stürmerin

2013-11-28 20.45.03

“ENTWEDER…ODER”

ENTWEDER ODER KOMMENTAR

Christkind

Samichlaus

Christkind dänk, vor däm hani kei Angscht müassa ha…

Brunzli

Mailänderli

Mailänderli, wel dr Teig eifach unglaublich fein isch

Apple iPhone

Android Smartphone

Do bini akli hii- und härgrissa

Weihnachten

Neujahr

Wiahnachta, wels dia schönscht Ziit vum Johr isch

Adventskalender

Millionenlos

Millionenlos, wel i damit amol 1000.- gwunna han – sus wärs ganz klar dr Adventskalender

Sommer

Winter

Im Summer Winter und im Winter Summer

Davos

Flims/Laax

Eigentlich Lenzerheid.  Do aber Davos, wel i früahner HCD Fan ksii bin

Lebkuchen

Grittibänz

Lebkuacha, zum in Kaffee tünkla

Glühwein

Punsch

Glüahwii wenns luschtig werda söll, Punsch für gmüatlichi Stunda

Familie

Freunde

Fründa & Familia sind ei grossi Familia!

Pflanzenfresser

Fleischliebhaber

Je noch Luscht und Luuna

Ski

Snowboard

Snowboard, wels eifach Spass macht

Fondue

Raclette

Raclette, wels eifach uh huara fein isch

Après-Ski-Party

Hüttenromantik

Kunnt ufd Situation drufah, bin definitiv für beides ds ha

Silberfische

Goldfische

Goldfisch, wel goldig doch zu Piranha passt

Adventskalender Tag 21

SPRUCH DES TAGES
Ich wünsche allen eine schöne, besinnliche  Adventszeit und frohe Festtage!

WER BIN ICH UND WAS MACHE ICH BEI PIRANHA?
Isabelle Fausch, Stürmerin

isabelle

“ENTWEDER…ODER”

ENTWEDER ODER KOMMENTAR

Christkind

Samichlaus

Christkind

Brunzli

Mailänderli

Mailänderli

Apple iPhone

Android Smartphone

Apple iPhone

Weihnachten

Neujahr

Weihnachten mit der Familie

Adventskalender

Millionenlos

Adventskalender

Sommer

Winter

Sommer

Davos

Flims/Laax

Da vos schön isch

Lebkuchen

Grittibänz

Grittibänz

Glühwein

Punsch

Weihnachtsmarkt mit einem Glas Glühwein;-)

Familie

Freunde

Familie und Freunde

Pflanzenfresser

Fleischliebhaber

Fleischliebhaber

Ski

Snowboard

Snowboarden in den schönen Bündner Bergen

Fondue

Raclette

Beides sehr leckere Schweizer Spezialitäten! Mmmh..

Après-Ski-Party

Hüttenromantik

Après-Ski-Party

Silberfische

Goldfische

Goldfische

Adventskalender Tag 20

SPRUCH DES TAGES
Hyvää joulua ja onnellista uutta vuotta!

WER BIN ICH UND WAS MACHE ICH BEI PIRANHA?
Tiia Ukkonen, defender

tiia

“ENTWEDER…ODER”

ENTWEDER ODER KOMMENTAR

Christkind

Samichlaus

Santa Claus comes from FINLAND 🙂

Brunzli

Mailänderli

I have never tried

Apple iPhone

Android Smartphone

 

Weihnachten

Neujahr

 

Adventskalender

Millionenlos

Chocolate calender is good

Sommer

Winter

 

Davos

Flims/Laax

 

Lebkuchen

Grittibänz

WHAT?

Glühwein

Punsch

I like glögi

Familie

Freunde

both

Pflanzenfresser

Fleischliebhaber

 

Ski

Snowboard

both

Fondue

Raclette

 

Après-Ski-Party

Hüttenromantik

 

Silberfische

Goldfische

I hate silver

Adventskalender Tag 19

SPRUCH DES TAGES
Geduld und Humor sind zwei Kamele, mit denen kommst du durch jede Wüste.

WER BIN ICH UND WAS MACHE ICH BEI PIRANHA?
Sonja Putzi | Grenadier im piranha-Sturm

IMG-20131218-WA0001

“ENTWEDER…ODER”

ENTWEDER ODER KOMMENTAR

Christkind

Samichlaus

Christkind, ich habe dieses Jahr sogar nach zehn Jahren wieder ein ganz persönliches zweites Christkind erhalten ❤ Elin

Brunzli

Mailänderli

Brunzli-Cracker selfmade, “keine schmecken so gut, wie meine” (ausser vielleicht Sandra’s)

Apple iPhone

Android Smartphone

iPhone, what else

Weihnachten

Neujahr

Weihnachten

Adventskalender

Millionenlos

Nur das los? Dann der Adventskalender.

Sommer

Winter

Sommer

Davos

Flims/Laax

Davos natürlich!

Lebkuchen

Grittibänz

Lebkuchen

Glühwein

Punsch

Glühwein

Familie

Freunde

Beides ist so wichtig, dass keines favorisiert werden kann.

Pflanzenfresser

Fleischliebhaber

Pflanzenfresser

Ski

Snowboard

So ein Wintergenie wie ich es bin, kann beides.

Fondue

Raclette

Da bin ich total unentschlossen. Kann ich auch Pizza wählen?

Après-Ski-Party

Hüttenromantik

Hüttenromantik in der Regel. Après-Ski liegt aber ja quasi auf meinem Arbeitsweg.

Silberfische

Goldfische

GOLDfische

Headerbild: http://www.coolphotos.de

Adventskalender Tag 18

SPRUCH DES TAGES
Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen und trotzdem zu uns halten.

WER BIN ICH UND WAS MACHE ICH BEI PIRANHA?
Flurina Marti, Pflichtverteidigerin

flurina

“ENTWEDER…ODER”

ENTWEDER ODER KOMMENTAR

Christkind

Samichlaus

Dr Samichlaus gits, z Christkindli nid

Brunzli

Mailänderli

Mailänderli-Teig roh, mmmmh

Apple iPhone

Android Smartphone

iPone-Mainstream schisst! Liaber es Samsung mit Spiderapp

Weihnachten

Neujahr

Feins Essa und tolli Feschter / Partys

Adventskalender

Millionenlos

Persönlicher und Geld hani jo eh scho knuag, oder so…

Sommer

Winter

Am liabschta hani Früahlig und Herbscht

Davos

Flims/Laax

Spenglercup, Skifahra, Usgang… aifach perfekt

Lebkuchen

Grittibänz

Am liabschta aina mit Schoggistückli, ohni Wiiberli

Glühwein

Punsch

Rum-Punsch, mmmh

Familie

Freunde

Am liabschta beides! An Wiahnachta aber doch liaber d Familia, willi si scho sust nid so viil gsehn

Pflanzenfresser

Fleischliebhaber

Könnti miar nid vorstella nu Pflanza zessa: „Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg.“

Ski

Snowboard

Min Neni het immer gsait, dass Boarda krummi Bai git…

Fondue

Raclette

Raclette und sust Fondue bourgingnon

Après-Ski-Party

Hüttenromantik

Het beides sini Vorzüg. Für Après-Ski bini aber maischtens z müad

Silberfische

Goldfische

Viiiil liaber Goldfischli!!